Priv. Doz. Dr. Ahlers & Kollegen | Zahnärzte – Privat + KassenTelefon: 040 46776107 praxis@CMD-Centrum.deImpressum + Datenschutz
News

Presseberichte

Als ein weiteres Ergebnis der jahrelangen Tätigkeit der CMD-Arbeitsgruppe des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf um Priv.-Doz. Dr. M. Oliver Ahlers, seinen ehemaligen Hamburger Kollegen Prof. Dr. Holger A. Jakstat, die Ärzte für Psychosomatik und Schmerztherapie Priv.-Doz. Dr. Ulrich Lamparter und Dr. Andreas Sadjiroen sowie den Orthopäden Dr. Horst-W. Danner und die Physiotherapeutin Martina Sander sind mittlerweile zahlreiche Presseberichte über cranio-mandibuläre Dysfunktionen (CMD), ihrer Diagnostik und Therapie erscheinen. Zu Ihrer Orientierung finden Sie nachfolgend verschiedene Beiträge zum Lesen am Bildschirm und zum Ausdruck.

Der Pressespiegel ist chronologisch geordnet und beginnt mit den neuesten Einträgen.

Medizinjournalisten wenden sich für weitergehende Informationen bitte die zuständige wissenschaftliche Fachgesellschaft, die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie (www.DGFDT.de). Zusätzliches Informationsmaterial halten wir für Sie bereit.

Quintessenz News Erstellt von Dr. Marion Marschall

Bruxismus-Screening-Index ist als selbstständige zahnärztliche Leistung anerkannt

Der Arbeitsausschuss Gebührenrecht der Bundeszahnärztekammer hat festgestellt, dass die Erhebung und Auswertung des Bruxismus-Screening-Index eine selbstständige zahnärztliche Leistung ist, die nicht im tabellarischen Gebührenverzeichnis der Gebührenordnung für Zahnärzte enthalten ist und daher gemäß §6 (1) der Gebührenordnung abzurechnen ist (Analogberechnung). PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, hat dies als Generalsekretär der zuständigen Fachgesellschaft Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT) erreicht und eingeordnet; die Quintessenz News berichten darüber.

Bericht hochauflösend lesen
Quintessenz-News Erstellt von Ahlers, M.O.

Umsetzung des neues Bruxismus-Screening-Index in der digitalen Praxis

Damit der neue Bruxismus-Screening-Index (BSI) in den Zahnarztpraxen auch angenommen wird, hat die Expertengruppe der DGFDT einen entsprechenden Befundbogen und eine Anleitung zur Auswertung entwickelt. Zur Umsetzung in der digitalen Praxis hat die Hamburger Arbeitsgruppe um PD Dr. M. Oliver Ahlers dazu passend eine Software entwickelt, CMDbrux, ein Erweiterungsmodul zur Funktionssoftware CMDfact. Dieses ist mittlerweile im dentaConcept Verlag erschienen und im Praxiseinsatz. Die Quintessenz News haben wieder als Erste berichtet...

Bericht hochauflösend lesen
brandnewinsert Erstellt von Scharfenberg, I.

Bericht über den Online-Kongress "Funktion Total I"

Durch die Corona-Pandemie konnte der Funktionskongress "Funktion Total I" nicht wie geplant in Hamburg als Präsenzveranstaltung stattfinden. Die Internationale Fortbildungsgesellschaft IFG als Veranstalter hat schnell reagiert und daraus den ersten Online-Kongress im Bereich der Funktionsdiagnostik und -therapie veranstaltet, u.a. mit einem Beitrag von PD Dr. Ahlers zum Thema Diagnostik und Therapie von Zahnverschleiß. Der Bericht in den Quintessenz-News spiegelt das hohe Niveau der innovativen Veranstaltung wider.

Bericht hochauflösend lesen
Quintessenz News Erstellt von Ahlers, M.O., Lange, M., Ottl, P., Mentler, C., Peroz, I., Wolowski, A.

Der neue Bruxismus-Screening-Index (BSI) vorgestellt

Bruxismus ist die Summe aus Zähneknirschen und -pressen. Davon in verstärktem Maße betroffen sind etwa 10% der Bevölkerung. Die Betroffenen spüren morgens oder auch tagsüber die Anspannung ihrer Kaumuskeln, teils wie ein Muskelkater, oder auch - nichts! Das ist umso heikler, weil Bruxismus die Hauptursache für nicht-kariöse Zahnhartsubstanzschäden darstellt und unerkannt zu erheblichen Schäden bis hin zu Zahnwurzelfrakturen oder massivem Zahnverschleiß führen kann.

Eine Expertengruppe der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT) hat daher auf Grundlage der wissenschaftlichen Literatur einen Test entwickelt, der es ermöglicht, festzustellen, ob bei den Patientinnen oder Patienten Bruxismus vorliegt, den Bruxismus-Screening-Index. Die Quintessenz-News haben als Erste die neue Untersuchungstechnik der Zahnärzteschaft vorgestellt. PD Dr. Ahlers aus dem CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf ist Mitglied der Expertengruppe der DGFDT und Autor des Beitrags in den Quintessenz-News. Für die Patienten des CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf nutzen wir den Bruxismus-Screening-Index (BSI) bereits regelmäßig zur Früherkennung von Bruxismus.

Bericht hochauflösend lesen
DZW Die ZahnarztWoche Erstellt von Koch, J.H.

Experten zu CMD und digitaler Funktion - Interview mit PD Dr. M. Oliver Ahlers und Dr. Christoph Huhn

Für Zahnärzte, die auf dem Laufenden bleiben wollen und wissen möchte, welche Methoden funktionieren und möglichst mit Studien abgesichert sind, liefert die Kolumne Oralmedizin kompakt Antworten. Fachjournalist Dr. med. dent. Jan H. Koch sichtet für Sie laufend wissenschaftliche und praxisorientierte Publikationen oder berichtet von Veranstaltungen. In dieser Folge betrifft der Beitrag das Thema Funktionsdiagnostik in der digitalisierten Welt. Den Beitrag finden Sie online - gehen Sie auf Entdeckungsreise!

Bericht hochauflösend lesen
Quintessenz News Erstellt von Gabbert, C.

Integration Zebris und CMDfact mit dem Interactor vorgestellt

Mit der funktionellen Bewegungsanalyse können Zahnärzte aus dem Bewegungsverlauf kondylärer Bewegungsaufzeichnungen rückschließen, wie der funktionelle Zustand des Kauorgans ist, sowohl im Hinblick auf die Funktion der Kaumuskulatur als auch der neuromuskulären Ansteuerung. Voraussetzung ist die computergestützte Bewegungsaufzeichnung und eine Ausgabe der Bewegungsdaten in einer Form, die eine Auswertung zur Bewegungsanalyse zulässt. Neu für die Anwender des Zebris Jaw Motion Analyzer ist, dass hierzu nun auch ein Softwaremodul existiert, dass diese Ausgabe ermöglicht. Der Name des Moduls lautet CMDfact interactor, weil das Modul die Daten so aufbereitet, dass sie in der Folge im CMDfact Softwaremodul CMDtrace ausgewertet werden können. PD Dr. Ahlers vom CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf stellte das neue System auf dem Zebris Symposium in Leutkirch vor. Die Quintessenz-News fassen die Inhalte in ihrem Bereich zusammen.

Bericht hochauflösend lesen
Erstellt von QuintessencePublishing

Funktionsdiagnostik und -therapie: Neue Erkenntnisse für die Praxis?

Neue digitale Technologien bieten auch viele neue Möglichkeiten. Wie sie Zahnärzte heute in der Funktionsdiagnostik- und Therapie unterstützen können, berichtet PD Dr. M. Oliver Ahlers, Spezialist für Funktionsdiagnostik und –therapie (DGFDT) vom CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, schreiben die Quintessenz News.

Bericht hochauflösend lesen
Quintessenz News Erstellt von Marschall, M.

Fit für die Funktion beim Berliner Zahnärztetag 2018

Mehr als 1.000 Teilnehmer waren zum 32. Berliner Zahnärztetag ins Estrel Convention Center nach Berlin gekommen, um sich rund um den thematischen Schwerpunkt Funktionstherapie zu informieren. Durch das Kongressprogramm führten PD Dr. M. Oliver Ahlers (Hamburg), Prof. Dr. Florian Beuer MME (Berlin) und Dr. Johannes Heimann (Frankfurt).
Im Video fassen Ahlers und Fath sowie Dr. Marion Marschall, Chefredakteurin Quintessence News, und Christian W. Haase, Geschäftsführer Quintessence Publishing, die beiden Kongresstage zusammen. Einen ausführlichen Bericht über das Kongressprogramm lesen Sie außerdem auf Quintessence News unter „Fit für die Funktion“.

Bericht hochauflösend lesen
Quintessenz News Erstellt von Ahlers, M.O.

CMD-Screening vor der Verordnung von Physiotherapie

Am 1. Juli 2017 ist die neue Richtlinie über die Verordnung von Heilmitteln in der vertragszahnärztlichen Versorgung (Heilmittelrichtlinie Zahnärzte) in Kraft getreten. Sie ersetzt die frühere Regelung, bei der lediglich auf der Grundlage eines Rundschreibens der KZBV an die KZVen und unter Beachtung des im SGBV verankerten Wirtschaftlichkeitsgebotes Physiotherapie verordnet wurde. Neu in der Heilmittelrichtlinie sind bestimmte Vorgaben an den Zahnarzt zu vor der Verordnug erforderlichen diagnostischen Feststellungen. Dieser Beitrag in den Quintessenz News beschreibt die Hintergründe und Lösungsmöglichkeiten.

Bericht hochauflösend lesen
DZW Die ZahnarztWoche 10, 2018 S. 15 Erstellt von DZW-Redaktion

Alex-Motsch-Preis 2017 verliehen

Der Alex.Motsch-Preis 2017 geht zur einen Hälfte an Dr. Lukasz Katzer und PD Dr. M. Oliver Ahlers, beide aus dem CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf. Mit dem Preis zeichnet die DGFDT die besten Beiträge des zurückliegenden Jahres im Journal of Craniomandibular Function aus. Dr. Katzer war der jüngste Preisträger bisher, und PD Dr. Ahlers ist einer der ganz wenigen Autoren, die mehrfach mit dem Preis ausgezeichnet wurden.

Bericht hochauflösend lesen
Quintessenz News Erstellt von Ahlers, M.O.

CMD-Screening vor der Anfertigung von Zahnersatz ein Muss

Nach einem jetzt erst breiter bekannt gewordenen Urteil des Oberlandesgerichts München (Urteil vom 18. Januar 2017, Az.: 3 U 5039/13) sind Zahnärzte verpflichtet, vor der Behandlung mit Zahnersatz zu prüfen, ob Anhaltspunkte für das Vorliegen einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD) bestehen.

Hierfür ist ein entsprechendes CMD-Screening durchzuführen und inhaltlich zu dokumentieren. Das Gericht führt dabei aus, dass allein die Notiz, dass eine entsprechende Untersuchung durchgeführt wurde, nicht ausreicht; die Untersuchung ist dem Befund nach zu dokumentieren. Der Beitrag von PD Dr. Ahlers in den Quintessenz News beschreibt das dafür erforderliche Vorgehen.

Bericht hochauflösend lesen
ZWP Erstellt von ZWP Redaktion

Step-by-step: Keramik-Präparation nach allen Regeln der Kunst

Die Nachfrage nach keramischen Restaurationen wächst stetig. Um das Risiko verarbeitungsbedingter Qualitätseinbußen bis hin zur Fraktur zu minimieren, ist es wichtig, dass schon bei der Präparation „keramisch gedacht“ wird – und alle Präparationsregeln für eine Keramikversorgung eingehalten werden. Denn: Eine Restauration kann nur so gut sein wie ihre vorhergehende Präparation.

ZM Zahnärztliche Mitteilungen zm-online Erstellt von Brunner, M.

32. Berliner Zahnärztetag: Funktionstherapie: Grundlagen, funktionelle Rehabilitation, interdisziplinäre Therapie

Das Thema des Berliner Zahnärztetages 2018 lautete schlicht „Funktionstherapie“. So hatten es sich die Berliner Zahnärzte in einer Befragung gewünscht. Für eine breite Vielfalt sorgten gleich drei wissenschaftliche Tagungsleiter. Die Leitung am Freitag übernahm PD Dr. M. Oliver Ahlers, Hamburg.

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen zm-online Erstellt von Richter, U.A.

PD Dr. Ahlers leitet den Hamburger Zahnärztetag

Als Vorsitzender des Fortbildungsausschusses der Zahnärztekammer Hamburg leitete PD Dr. Ahlers den 12. Hamburger Zahnärztetag. Dieser war 2018 einem Update der parodontalen Diagnostik und -therapie gewidmet. Interessant sind dabei auch die Bezüge zur Kaufunktion - kaufunktionell überlastete Zähne haben demnach eine schlechtere parodontale Prognose.

Bericht hochauflösend lesen
Komet Dental Blog Erstellt von Ahlers, M.O., Edelhoff, D.

Neue Präparationsformen brauchen neue Schleifer.

Die Restauration von Kauflächen mit Okklusions-Onlays ist deutlich weniger invasiv als die klassische Behandlung mit retentiv präparierten Kronen. Die Präparation erfordert allerdings andere Schleifkörper mit innovativen Geometrien. PD Dr. M. Oliver Ahlers (CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf) und Prof. Dr. Daniel Edelhoff (Ludwig-Maximilians-Universität München) haben diese entwickelt und beantworten Frage dazu im neuen Komet Dental Blog.

Bericht hochauflösend lesen
Quintessenz News Erstellt von Marschall, M.

Interview mit Priv.-Doz. Dr. Ahlers, Generalsekretär der DGFDT, zur Zeitschrift für Kraniomandibuläre Funktion

„Funktion“ ist in der Zahnmedizin viel mehr als CMD und Schienen. Sie ist eine spannende, wirklich interdisziplinäre und evidenzbasierte Herausforderung für jeden Zahnarzt. Im zehnten Jahr informiert nun die „CMF – Zeitschrift für Kraniomandibuläre Funktion/Journal of Craniomandibular Function“ (Quintessenz Verlag) aktuell über neue Entwicklungen aus diesem Fachgebiet und liefert Tipps für die Praxis. Im Interview beantwortet PD Dr. Ahlers die Fragen von Dr. Marion Marschall, Chefredakteurin der Quintessenz News.

Bericht hochauflösend lesen
Zahntechnik Magazin (Spitta Verlag) Erstellt von Wolf, S.

Der Zahnhartsubstanzverlust ist auf dem Vormarsch - Bericht vom IvoclarVivadent-Symposium zum Thema Zahnverschleiß in Stuttgart 2017

Bruxismus-Patienten zeichnen sich durch einen anormalen Zahnverschleiß aus, sie verlieren bis zu 30-mal mehr Schmelz und Dentin als andere. Ziele bei der Restauration der VDO müssen so, laut PD Dr. M. Oliver Ahlers (Hamburg), der Schutz der restlichen Zahnhartsubstanzen, die Verhinderung des Vitalitätsverlustes und die Wiederherstellung der Kaufunktion sein. Zur Erfassung des bereits vorliegenden Zahnverschleißes („tooth wear“) stellte PD Dr. Ahlers das "Tooth Wear Evaluation System" (TWES) nach Wetselaar vor, das im Vergleich zum BEWE- Index alle Zähne klassifiziert.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzteblatt Erstellt von Einfeldt, T.

Priv.-Doz. Dr. Ahlers leitete den 12. Hamburger Zahnärztetag

Als Vorsitzender des Fortbildungsausschusses der Zahnärztekammer leitete PD Dr. M. Oliver Ahlers den 12. Hamburger Zahnärztetag. Im Vordergrund des Zahnärztetages stand das Update über den aktuellen Stand der Parodontologie.  Dabei fand neben dem Programm für die Zahnärzte parallel das Programm für die ZFA und die Zahntechniker statt. Das Interesse war riesig; der Kongress war wieder überbucht. Und das Ergebnis traf offenbar die Erwartungen der Teilnehmer, die sich im Anschluss hochzufrieden zeigten.

Bericht hochauflösend lesen
Dental Tribune Erstellt von Ahlers, M.O.

Ohne Funktion ist alles nichts – mit Digitalisierung geht vieles besser

Mittlerweile ist das Thema Digitalisierung auch in der Funktionsdiagnostik angekommen – die Tagung der DGFDT im November 2017 zeigte dabei, wohin die Reise geht. Deutlich verfeinerte digitale Aufzeichnungssysteme (zebris) und virtuelle Artikulatoren (Gamma Dental CADIAX) stehen in den Startlöchern. Und zum Standard in der Funktionsdiagnostik wird die digitale zahnärztliche Befundauswertung mittels spezieller Software, die die verschiedenen Befunde
zeitlich ordnet und inhaltlich zusammenfasst (dentaConcept CMDfact 4).

Bericht hochauflösend lesen
ZMK-Aktuell (Spitta Verlag) Erstellt von Imhoff, B.

Die DGFDT verleiht Alex-Motsch-Preis an Dr. Katzer und Priv.-Doz. Dr. Ahlers

Der Alex-Motsch-Preis der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT), mit 5.000 € Preisgeld einer der höchst dotierten wissenschaftlichen Preise in der Zahnheilkunde, wurde im Rahmen der Jahrestagung im November 2017 von der Präsidentin, Prof. Dr. Ingrid Peroz, verliehen. Der Preis 2017 ging zur Hälfte an Dr. Lukasz Katzer und PD Dr. M. Oliver Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf.

Bericht hochauflösend lesen
DZW Die ZahnarztWoche Erstellt von Holsten, D.

Neue Präparationsinstrumente für neue Präparationsformen

Neue Restaurationsmaterialien ermöglichen haltbare zahnfarbene zahnärztliche Restaurationen mit reduzierten Wandstärken und weniger ausladender Präparation. Die bisher eingesetzten Präparationsinstrumente sind aber für die früher üblichen Präparationsformen entwickelt worden. PD Dr. Ahlers, Hamburg, und Prof. Dr. Edelhoff, Ludwig-Maximilians-Universität München, haben daher in Zusammenarbeit mit dem Instrumentenhersteller Komet neue Instrumente entwickelt, die eine Präparation mit weniger Substanzverlust ermöglichen. Die DZW berichtet ausführlich über die internationale Vorstellung auf der IDS Cologne 2017.

Bericht hochauflösend lesen
DZZ Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift Erstellt von DZZ Redaktion

Hochdotierter "Alex-Motsch-Preis" 2016 der DGFDT an Priv.-Doz. Dr. Ahlers verliehen

Der mit 5.000 Euro dotierte Alex-Motsch-Preis der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT) wurde im Rahmen der letzten Jahrestagung im Jahr 2016 von der Präsidentin, PD Dr. Ingrid Peroz, verliehen. Der Alex-Motsch-Preis hat eine lange Tradition und stellt einen der höchstdotierten Forschungspreise in der deutschen Zahnheilkunde dar. Mit dem Preis zeichnet die DGFDT die besten im Journal of Craniomandibular Function (CMF) publizierten Arbeiten zum Thema Funktionslehre, Funktionsdiagnostik und -therapie eines Jahrgangs aus. Für das Jahr 2016 ausgezeichnet wurden die Arbeitsgruppe Hugger/Utz/Seeher/Ahlers, die zusammen mit 11 Ko-Autoren die „S2k Leitlinie Instrumentelle zahnärztliche Funktionsanalyse“ verfasst haben.

Bericht hochauflösend lesen
Hannoversche Allgemeine vom 29.6.2016 Erstellt von dpa

Wenn der Kiefer schmerzt: Was gegen Verspannungen hilft

Die Hannoversche Allgemeine berichtete über kraniomandibuläre Dysfunktionen, deren Ursache und Behandlungsmöglichkeiten. Der Text beruhte auf Interviews mit PD Dr. Ahlers (CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf), Prof. Dr. Ingrid Peroz (Charité Universitätsmedizin Berlin) und PD Dr. Wolowski (Univ. Münster) und Fragen der Redaktion.

Spiegel Online vom 1.6.2016 Erstellt von Mayer, C.

Beitrag über Kraniomandibuläre Dysfunktion in Spiegel Online

Der Spiegel berichtet in seiner online Ausgabe unter Bezug auf einen Beitrag von C. Mayer (dpa) über Kraniomandibuläre Dysfunktion. Interviewt werden PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, PD Dr. Ingrid Peroz, Präsidentin der DGFDT und PD Dr. Anne Wolowski, 1. Vorsitzende des AKPP.

Bericht hochauflösend lesen
Die Welt vom 1.6.2016 Erstellt von Mayer, C.

Zähneknirschen und Knacken im Kiefergelenk

Die Welt berichtet über Zähneknirschen und Kiefergelenkknacken und interviewte dafür PD Dr. M. Oliver Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, PD Dr. Ingrid Peroz, DGFDT/Charité Universitätsmedzin Berlin, und PD Dr. Anne Wolowski, APKK/Univ. Münster.

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen 106, Nr. 11 A, S. 10 (1224) Erstellt von Könecke, C.

CMD braucht individuelle Therapie

Die ZM hatten die aktualisierte wissenschaftliche Mitteilung der DGFDT und anderer Fachgesellschaften zur Funktionstherapie in einer redaktionell überarbeiteten Fassung publiziert, bearbeitet unter anderen von PD Dr. Ahlers.

Der Bremer CMD-Spezialist Dr. Christian Könecke hat den Beitag gelesen und gratuliert in einem Leserbrief den Autoren zu dem Beitrag.

Bericht hochauflösend lesen
DZW Die ZahnarztWoche 2016, Nr. 19, S. 09 Erstellt von Redaktion DZW

Gründung des Arbeitskreises funktionelle Rehabilitation und Restauration in der DGFDT

Innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT) hat sich ein neuer Arbeitskreis funktionelle Rehabilitation und Restauration formiert, der das Ziel verfolgt, funktionstherapeutische Konzepte weiterzuentwickeln und Vorgaben für biomechanische Restaurationen zu erarbeiten. Eines der vier Gründungsmitglieder ist PD Dr. M. Oliver Ahlers, Hamburg. Die DZW berichtete über die Gründungsveranstaltung.

Bericht hochauflösend lesen
Swiss Dental Journal SSO Erstellt von Türp, J.C.

Kieferfunktion, Okklusion, Schmerz

Die 48. Jahrestagung  der DGFDT 2015 war mit beinahe 400 Zahnärzten wieder ein großer Erfolg. Das Thema war zeitgemäß: "Funktionelle Rehabilitation".  Prof. Dr. Türp berichtet von der Tagung in ausgesprochen lesenwerter, inhaltsreicher Form in dem hier herunterzuladenen Beitrag. Im Rahmen der Tagung wurde auch der Alex-Motsch-Preis 2015 verliehen. Der Preis ist mit einer Dotierung von 5000 € einer der höchsten deutschen Forschungspreise in der Zahnheilkunde und ging zu gleichen Teilen an die Autorengruppe Ahlers / Bernhardt / Jakstat / Kordass / Türp / Schindler / Hugger (Foto) sowie an das Autorenduo Hellmann/Schindler.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzteblatt 2016, Nr. 2 Erstellt von Einfeldt, T.

Hamburger Jubiläums-Zahnärztetag 2016 - "Was ist neu?"

Mit dem 10. Hamburger Zahnärztetag 2016 feiert die Hamburger Zahnärzteschaft ein Jubiläum. Dies war Grund zu der Frage: Was war neu, was ist neu? Als Vorsitzender des Fortbildungsausschusses leitete PD Dr. Ahlers den Zahnärztetag und referierte zudem selbst als Spezialist für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT) über dieses Thema. Mit 400 Teilnehmern war der Zahnärztetag absolut ausverkauft und ein voller Erfolg!

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen vom 29.01.2016 Erstellt von Redaktion der Zahnärztlichen Mitteilungen

Fortbildung in der Champions League

Der Hamburger Zahnärztetag spielt mittlerweile im Bereich der Zahnärztlichen Fortbildung in der Champions League, meinen die Zahnärztlichen Mitteilungen und berichten, PD Dr. Ahlers als inhaltlich Verantwortlicher habe mit dem Programm den Nerv des Publikums getroffen.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburg-news.de Erstellt von Hamburg News

10. Hamburger Zahnärztetag mit 400 Zahnärzten zum Thema Innovationen der Zahnheilkunde

Hamburg News berichtet in er Rubrik Gesundheitscluster Hamburg vorab über den 10. Hamburger Zahnärztetag, veranstaltet von der Zahnärztekammer Hamburg am 22. und 23. Januar 2016 im Empire Riverside Hotel. Das Jubiläums-Tagungsthema lautet: „10 Jahre Hamburger Zahnärztetag – Was ist neu?“ Dazu PD Dr. M. Oliver Ahlers, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses der Zahnärztekammer Hamburg: „Die Zahnmedizin hat sich in den vergangenen Jahren enorm weiterentwickelt. Dieser Zahnärztetag wird daher eine Zwischenbilanz ziehen, wo die verschiedenen Teilbereiche der Zahnmedizin heute stehen. Zahnärzten bietet dies eine Orientierung, welche Innovationen sich bewährt haben, sodass sie diese in ihren Praxen übernehmen können.“

DZZ Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift 01-2016 Erstellt von Imhoff, B.

Alex-Motsch-Preis 2015 verliehen

Die Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift (DZZ) berichtet in der Ausgabe 1/2016 über die Verleihung des Alex-Motsch-Preises 2015 der DGFDT an zwei Arbeitsgruppen, darunter die Arbeitsgruppe Ahlers / Bernhardt / Jakstat / Kordaß / Türp / Schindler / Hugger.

Bericht hochauflösend lesen
Experten-Symposium 2015 Erstellt von Kern M., Ahlers M.O. Edelhoff D., Reusch D., Frankenberger R.

Experten Symposium "Minimalinvasive und funktionelle Rekonstruktionen - auch bei Bruxismus?" am 26.09.2015 in Offenbach

Das Experten SYMPOSIUM am 26.09.215 in Offenbach zum Thema „Minimalinvasive und funktionelle Rekonstruktionen - auch bei Bruxismus? “ war DAS diesjährige Ivoclar Vivadent Fortbildungsevent für Zahnärzte und Zahntechniker. Neben Prof. Dr. M. Kern (Kiel), Prof. Dr. D. Edelhoff (München), Prof. Dr. R. Frankenberger (Marburg) und Dr. D. Reusch (Westerburg) referierte aus Hamburg PD Dr. Ahlers über die "Wiederherstellung der vertikalen Dimension mit Repositions-Onlays - Voraussetzungen und klinisches Vorgehen".
Über 300 Teilnehmer waren hochzufrieden - nach Auswertung des Veranstalters wurden mit der Tagung bei 96 % der Teilnehmer die Erwartungen übertroffen.

Bericht hochauflösend lesen
Focus Gesundheit Zähne 2015 Erstellt von Wagner, B.

Knirschen unter Dauerdruck

Focus Gesundheit berichtet in einem aktuellen Sonderheft u.a. über Bruxismus als Ursache für die Zerstörung von Zahnschmelz, die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. Interviewpartner sind PD Dr. M. Oliver Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf und Prof. Dr. Daniel Edelhoff, Univ. München.

Bericht hochauflösend lesen
Symposium GAK Spezial 2015 Erstellt von Magnusson, A.-H.

Verlust der vertikalen Dimension

Ein Phänomen, welches wir in der letzten Zeit vermehrt beobachten können, ist der non-kariöse Verlust an Zahnhartsubstanz und damit schleichend, aber stetig einhergehend: der Verlust an vertikaler Dimension.

Für die damit verbundenen komplexen Fragestellungen hatte der Gnathologische Arbeitskreis in Stuttgart für sein 2-tägiges GAK Spezial 2015 ein Expertenteam eingeladen, welches jedes Problem und die entsprechenden Fragestellungen aus einem spezialisierten Blickwinkel betrachtete. Dazu stellte der Einladende, Alf-Henry Magnusson, fest:

"Oliver Ahlers hat im Bereich der Diagnostik und Therapie funktionsgestörter Patienten einen Ruf, der weit über die Grenzen von Hamburg (von dem aus er sein CMD-Centrum Eppendorf leitet) hinaus bekannt ist."

Bericht hochauflösend lesen
Der junge Zahnarzt 2015, Nr. 2 Erstellt von Grobleben, L.

Einblicke in den Praxisalltag bei CMD-Spezialisten - ein Hospitationsbericht

Die Abläufe und Möglichkeiten einer voll auf die Diagnostik und Therapie von kraniomandibulären Dysfunktionen ausgerichteten Praxis sowie das Know-How der dortigen Spezialisten unterscheiden diese von vielen anderen Zahnarztpraxen. Dr. Luisa Grobleben wollte es genauer wissen und fand das Umfeld in unserem CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf so spannend, dass sie darüber einen Bericht erstellt und veröffentlicht hat. Laden sie einen Ausschnitt aus dem Beitrag herunter.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzteblatt 2015, Nr. 2 Erstellt von Twesten, P.

Die Rakete „Digitalisierung in der Restaurationstechnik“ nimmt Fahrt auf - Bericht vom 9. Hamburger Zahnärztetag

Die Digitalisierung hat auch die Zahnheilkunde erreicht und es zeichnet sich ab, dass auch hier die bisherigen Arbeitstechniken und -abläufe durch digitale Verfahren ergänzt und teilweise auch ersetzt werden. Der 9. Hamburger Zahnärztetag zeichnete unter Einbeziehung zahlreicher renommierter Referenten ein Bild der beeindruckenden Möglichkeiten und der noch bestehenden Hemmnisse. Die Moderation lag bei Dr. Horst Schulz und PD Dr. Ahlers.

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen online (27.1.2015) Erstellt von Eisentraut, G.

Eindrücke aus Hamburg

Illustrierter Bericht in den zm-online vom 9. Hamburger Zahnärztetag, der von Dr. Horst Schulz und PD Dr. Ahlers moderiert wurde. Das Thema der Tagung war die digitale Herstellung von Restaurationen.

Bericht hochauflösend lesen
YouTube 26.1.2015 Erstellt von Eisentraut, G.

Hamburger Zahnärztetag 2015 - Videobericht

Erstmals berichtete die Zahnärztekammer Hamburg mit einem Video über den Hamburger Zahnärztetag, der von Dr. Horst Schulz und PD Dr. Ahlers moderiert wurde.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzteblatt 2015, Nr. 1 Erstellt von Messmer, A.

Fünftes Curriculum Funktionsdiagnostik erfolgreich abgeschlossen

Das fünfte Curriculum Funktion der Zahnärztekammer Hamburg ist mittlerweile erfolgreich abgeschlossen und einer der erfolgreichen Absolventen, Dr. Andreas Messmer berichtete über den Abschluss im Hamburger Zahnärzteblatt. Die Form jener Veranstaltung ist sehr inovativ, die Prüfung findet in der Gruppe statt, was nicht nur Transparenz schafft, nach dem Muster einer mehrstufigen Quiz-Show. Die Teilnehmer waren mit dem Curriculum nach den Beurteilungen sehr zufrieden und bedankten sich bei den Referenten mit einem Abschiedsgeschenk. Das hohe Niveau hat sich offenbar herumgesprochen: Das 7. Curriculum Funktionsdiagnostik und -therapie, das in 2015 startet, ist schon länger ausverkauft, Interessenten für den 8. Durchlauf können sich ab jetzt vormerken lassen (Tel. 040 73340537).

Bericht hochauflösend lesen
Zahnärzteblatt Schleswig-Holstein 2014 Nr. 5 Erstellt von Fischer, M.

21. Schleswig-Holsteinischer Zahnärztetag 2014 mit Rekordbeteiligung - Bericht zum Vortrag von Priv.-Doz. Dr. Ahlers über das Für und Wider der Bisshebung

Der 21. Schleswig-Holsteinische Zahnärztetag hatte nicht zufällig eine Rekordbeteiligung, sondern auch wegen der renommierten Referenten und des spannenden Programms. Der erste Teil des Berichtes von Michael Fischer beschreibt die Referate für Zahnärzte, darunter das von PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, zur Frage, ob und wann Veränderungen der vertikalen Dimension ("Bisshebung") indiziert sind oder nicht.

Bericht hochauflösend lesen
Zahnärzteblatt Schleswig-Holstein 2013, Nr. 11 Erstellt von Kassenzahnärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein

Kontroversen in der Zahnmedizin - Wege zur Entscheidungsfindung: Bisshebung - wann und wenn ja, wie?

Für den 21. Schleswig-Holsteinischen Zahnärztetag 2014 hatte die Kassenzahnärztliche Vereinigung das Thema Kontroversen in der Zahnmedizin festgelegt. Hierfür wurden verschiedene Bereiche der Zahnmedizin identifiziert, in denen schon lange Kontroversen bestanden und renommierte Experten eingeladen, hier zur Auflösung der Kontroversen Wege zur Entscheidungsfindung aufzuzeigen.
Für die Frage Bisshebung - wann und wenn ja, wie? war PD Dr. Ahlers vom CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf als Generalsekretär der DGFDT gebeten worden, diese Aufgabe zu übernehmen. Lesen Sie hier die Zusammenfassung des Vortrags im Zahnärzteblatt Schleswig-Holstein.

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen 2013, Heft 22 (Fortbildungsteil II, 2013) Erstellt von Ahlers, M.O., Jakstat, H.A.

Richtiges Kauen durch Repositions-Onlays und Repositions-Veneers

Die "Zahnärztlichen Mitteilungen" (ZM) sind die meistgelesene Zeitschrift für Zahnärzte in Deutschland. Zweimal im Jahr erscheint in den ZM ein Fortbildungsteil, 2013 mit dem Schwerpunkt "Kiefergegelenk und Dysfunktion". Für diesen wurde PD Dr. Ahlers und Prof. Dr. Jakstat gebeten, einen Beitrag über die restaurative Anschlussversorgung nach Funktionstherapie zu erstellen. Der Beitrag hat sehr viel positive Resonanz gefunden. Lesen Sie den Beitrag im Original auf der Website des Deutschen Ärzte-Verlags.

Bericht hochauflösend lesen
Zahnaerzte-HH 29.10.2013 Erstellt von Eisentraut, G.

Videobericht vom Curriculum "Ästhetische Zahnheilkunde" der Zahnärztekammer Hamburg

Neuerdings erscheinen auch Videos auf der Website der Zahnärztekammer Hamburg, in denen für Kollegen und die Öffentlichkeit vom Fortbildungsgeschehen berichtet wird. Hier berichtet Gerd Eisentraut für die Zahnärztekammer vom Kurs Keramik-Veneers im Rahmen des Curriculums Ästehtische Zahnheilkunde.

Der Referent des Kurses war PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, der zuvor im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf umfangreiche Studien zur Optimierung der Präparationstechnik für Keramik-Veneers durchgeführt und geleitet hat.

Bericht hochauflösend lesen
Spiegel Online Erstellt von Gukelberger-Felix, G.

Bruxismus: Das hilft bei Zähneknirschen

"Häufig passiert es nachts, unbemerkt: Die Zähne pressen sich aufeinander, reiben, knirschen. Die Folgen können verheerend sein, es drohen Risse im Zahnschmelz und Kieferfehlstellungen. Dabei lässt sich das Problem mit einfachen Maßnahmen beheben...", schreibt die Autorin in Spiegel Online und zitiert Spezialisten, darunter PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf.

Bericht hochauflösend lesen
Spiegel Online Erstellt von Gukelberger-Felix, G.

Okklusionsschiene, Botox und Co.: Die wichtigsten Therapien bei Zähneknirschen (Serviceartikel als Teil 2)

"Zähneknirschen ist eine Volkskrankheit. Verschiedene Behandlungsmethoden können helfen, den Kahlschlag der Zähne zu verhindern. Ein Überblick...", schreibt Gerlinde Gukelberger-Felix in Spiegel Online und zitiert u.a. PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf.

Bericht hochauflösend lesen
DZZ Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift 2013, Nr. 9 Erstellt von Imhoff, B.

Die Funktionsgesellschaft. Die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT) stellt sich vor

Dr. Bruno Imhoff beschreibt in diesem kurzen Übersichtsbeitrag die Aufgaben und Funktion der DGFDT und stellt den aktuellen Vorstand vor, darunter PD Dr. Ahlers als Generalsekretär.

Bericht hochauflösend lesen
ZWP Erstellt von Holsten, D.

Die optimale (Präparations-) Form für Keramik-Inlays

Die Passgenauigkeit und auch Haltbarkeit von Keramik-Inlays hängen wesentlich von deren Präparation ab. Die Präparation ist technisch schwierig, besonders approximal. Und hier beinhaltet sie das Risiko, bei der Präparation den Nachbarzahn zu verletzen. Neuartige Präparationsinstrumente, die PD Dr. M. Oliver Ahlers in Zusammenarbeit mit dem weltweit führende Hersteller von Schleifinstrumenten, Komet Dental, entwickelt hat, lösen dieses Problem - schreibt Dorothee Holsten in einem Beitrag für die Fachzeitschrift.

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen Erstellt von Priehn-Küpper, S.

Zahnärztetag mit dem Fokus auf Craniomandibulären Dysfunktionen

Der 7. Hamburger Zahnärztetag 2013 stand ganz im Zeichen des Themas Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie. Auch die Zahnärztlichen Mitteilungen (ZM) berichteten, allerdings in der Rubrik "Politik", da die ZM keine Kongressberichte mehr publizieren.
In dem Beitrag der Fachredakteurin Susanne Priehn-Küpper wurde unter anderem die Forderung von PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, aufgenommen, bei Bedarf den von Prof. Jakstat und ihm entwickelten CMD-Kurzbefund als Ergänzung des "Eingehenden Befundes" zu erheben - wie zur Erfassung der parodontalen Situation den Periondotal Screening Index (PSI).

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzteblatt Erstellt von Twesten, P.

Funktionsdiagnostik und Therapie von CMD - Stand 2013

Der Hamburger Zahnärztetag 2013 widmete sich ganz dem Thema Funktionsdiagnostik und der Funktionstherapie kraniomandibulärer Dysfunktionen. PD Dr. M. Oliver Ahlers hielt dabei sowohl vertretungsweise einen Vortrag über die evidenzbasierte Untersuchung mittels der Manuellen Strukturanalyse als auch den geplanten Abschlussvortrag über die zahnärztliche Weiterbehandlung nach erfolgreicher Funktionstherapie.

Bericht hochauflösend lesen
DZZ Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift 67 (2013) 1 S. 24ff Erstellt von Kern, M.

Bruxismus und Vollkeramik - eine Option? Bericht von der 12. Jahrestagung der AG Keramik 2012

Im Rahmen des deutschen Zahnärztetages 2012 fand auch die 12. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Keramik statt. Passend zum Gesamtthema des Zahnärztetages "Risiko" beleuchtete die AG Keramik die restaurative Behandlung mit Keramikrestaurationen bei Patienten mit Bruxismus - den Hauptrisikopatienten für die Behandlung mit Keramikrestaurationen. Das Thema wurde von verschiedenen Seiten vorgestellt, darunter die Verwendung von Vollzirkon mit allen Vor- und Nachteilen durch Dr. Wiedhan. PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, stellte seine Arbeiten zur Behandlung von Bruxismus-Patienten mittels Repositionsonlays aus Keramik und Compositen vor. Der Tagungsbericht in der DZZ gibt die wesentlichen Punkte inhaltlich wieder, Sie finden hier aus presserechtlichen Gründen einen Ausschnitt.

Bericht hochauflösend lesen
DZW Die ZahnarztWoche 2012, Nr. 50, S. 22ff Erstellt von Kern, M.

Bruxismus und Vollkeramik. Bericht von der 12. Jahrestagung der AG Keramik 2013 in Frankfurt

Die Arbeitsgemeinschaft Keramik veranstaltet seit 12 Jahren jährlich eine hochkarätige Tagung zu Themen im Bereich der restaurativen Zahnbehandlung mit Keramik. Die Behandlung von Patienten mit Bruxismus gehört traditionell genau nicht dazu, weil die Risiken hier vergleichsweise höher sind und die Hersteller diese Patienten daher aus der Indikation ausschlossen. Daher wurden hier neue Wege entwickelt, die die Referenten der 12. Jahrestagung, darunter PD Dr. Ahlers vom CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, dieses Jahr vorstellten. Die Tagung fand im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages statt und die Räumlichkeiten waren während des Vortrages von PD Dr. Ahlers so überlaufen, dass zahlreiche Zuhörer stehen mußten.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Morgenpost Erstellt von Stoppenhagen, T.

Druck, bis die Zähne wackeln

Das Thema Zähneknirschen ist offenbar in aller Munde - buchstäblich. So berichtete nun auch die Hamburger Morgenpost über das Thema und interviewte hierfür Prof. Dr. Österreich, Bundeszahnärztekammer, und PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf

Bericht hochauflösend lesen
Zahnärztliche Mitteilungen, ZM-Online Erstellt von SP

Bericht vom Deutschen Zahnärztetag 2012: Restaurieren, Rekonstruieren, Regenerieren

Im Fokus des Deutschen Zahnärztetages 2012 stand unter anderem die Restauration bzw. Rekonstruktion von Zähnen. Einen der Hauptvorträge hielt PD Dr. M. Oliver Ahlers.
Den Bericht der ZM - Zahnärtliche Mitteilungen für die deutsche Zahnärzteschaft finden Sie hier als Auszug, den vollständigen Beitrag finden Sie auf der Website der ZM Online.

Bericht hochauflösend lesen
Schweizerische Monatsschrift Zahnmedizin, Vol. 122 Erstellt von Türp, J.C.

Literaturkanon 2011 - Lehrbücher: Rezension des Lehrbuches "Klinische Funktionsanalyse - Manuelle Strukturanalyse - Interdisziplinäre Diagnostik", herausgegeben von Priv.-Doz. Dr. Ahlers und Prof. Dr. Jakstat

Prof. Dr. Jens C. Türp von der Univ. Basel, einer der führenden Spezialisten auf dem Gebiet der Diagnostik und Therapie kraniomandibulärer Dysfunktionen, hat in seinem Literaturkanon 2011 für die renommierte Schweizer Monatsschrift Zahnmedizin das von PD Dr. Ahlers und Prof. Dr. Jakstat herausgegebene Lehrbuch rezensiert. Nach seiner Einschätzung "hat sich das "praxisorientierte, gleichwohl wissenschaftlich fundierte Arbeitsbuch des Hamburger Herausgeberduos (...) seit seiner Erstauflage im Jahre 2000 zum derzeit besten deutschsprachigen Lehrwerk über die kraniomandibulären Dysfunktionen (CMD) gemausert".

Infos zu dem Lehrbuch finden Sie im Rahmen dieser Website sowie auf der Website des dentaConcept Verlages.

Bericht hochauflösend lesen
zm-online.de Erstellt von Pellmann, M.

Bericht vom Deutschen Zahnärztetag 2012

Auf dem Deutschen Zahnärztetag 2012 hat PD Dr. Ahlers einen der Hauptvorträge gehalten, zum Thema "Wie viel Funktion braucht die Prothetik". Hierzu schreibt Maximiian Pellmann, Uni Freiburg, in den Zahnärztlichen Mitteilungen online: 

"Vergangenen Samstag war ich auf dem Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt. Neben vielen spannenden Vorträgen habe ich den einen oder anderen konkreten Tipp und Trick für meine kommenden Behandlungen mitgenommen[.] (...) Ebenfalls sehr gut gefiel mir der Vortrag von PD Dr. M. O. Ahlers zum Thema "Wie viel Funktion braucht die prothetische Restauration?“. Herr Ahlers ist ein hervorragender Rhetoriker. Das Thema war für mich nicht ganz neu. Durch die vorklinischen Fächer in der Prothetik habe ich einiges verstanden. Hängengeblieben ist, dass man immer mit Bissschablone einartikulieren soll, da dies die einzig sichere Methode ist. Außerdem sollte man den Gesichtsbogen beim Patienten im Liegen anlegen, da das Ergebnis beim Anlegen im Stehen aufgrund der Schwerkraft verfälscht würde."

Bericht hochauflösend lesen
CMF Journal of Craniomandibular Function Erstellt von Imhoff, B.

Einsatz der von Ahlers und Jakstat entwickelten Diagnose-Software CMDfact in einer sorgfältigen Praxisstudie des Kölner Kollegen Dr. Imhoff

Eine aktuelle klinische Studie hat der Kölner Kollege Dr. Imhoff erstellt und darin die Faktoren untersucht, die den Erfolg restaurativer Behandlungen unter Wiederherstellung der Okklusion bei CMD-Patienten beeinflussen. Hierzu wurden die Untersuchungs- und Behandlungsdaten von 384 CMD-Patienten retrospektiv ausgewertet, die von ihm als einzelnem Behandler in seiner Kölner Praxis in den Jahren 2008 bis 2010 behandelt wurden.

Bericht hochauflösend lesen
Berliner Morgenpost Erstellt von Faber, M.

Die Seele knirscht mit den Zähnen

Das Thema Zähneknirschen scheint derzeit besonders aktuell zu sein, so bringt auch die angesehene Berliner Morgenpost einen Beitrag von Martin Faber zum Zähneknirschen mit einem Interview von PD Dr. Ahlers und Prof. Dr. Österreich von der Bundeszahnärztekammer.

Bericht hochauflösend lesen
ZWR 2012, S. 426f. Erstellt von Kern, M.

Bruxismus und Vollkeramik - geht das?

Thema der Jahrestagung der renommierten Arbeitsgemeinschaft Keramik ist die Behandlung von Patienten, die unter Bruxismus leiden, mit vollkeramischen Restaurationen. Manfred Kern von der AG Keramik stimmt in einem Vorab-Bericht in der ZWR auf das Thema ein.

Bericht hochauflösend lesen
Bergedorfer Zeitung

Zähneknirschen

Auch die Bergedorfer Zeitung hat auf Basis des Beitrages im dpa-themendienst einen Artikel zum Thema Zähneknischen mit Zitaten von PD Dr. Ahlers veröffentlicht.

Bericht hochauflösend lesen
Die Welt Erstellt von dpa

Zähneknirschen bis der Zahnschmelz splittert

Beitrag in der überregionalen Tageszeitung "Die Welt" über Zähneknirschen und die Folgen. Zitiert wird unter anderem anderem PD Dr. Ahlers, Generalsekretär der von der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT), mit dem Hinweis: "Durch das Pressen und Knirschen wird zudem die Kaumuskulatur stark angespannt, überlastet und kann punktuelle oder diffuse Schmerzen verursachen".

Bericht hochauflösend lesen
Weser Report Erstellt von Mertens, I.

Bruxismus und die Ursachen

Der Bremer Weser Report berichtet über nächtliches Zähneknirschen und dessen Steigerungsform Bruxismus und befragte dazu PD Dr. Ahlers, CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf.

Bericht hochauflösend lesen
ZMK 2012 Jahrgg. 28, Ausg. 4, S. 252 Erstellt von Dapprich, J.

Klinische Funktionsanalyse - das Standardwerk auf neuestem Stand

Das Lehrbuch Klinische Funktionsanalyse. Manuelle Strukturanalyse - Interdispiziplinäre Diangostik ist in der aktuellen 4. Ausgabe von Grund auf überarbeitet worden. Dr. Jürgen Dapprich, Ehrenmitglied der DGFDT bespricht in seiner Rezension in der ZMK die Neuerscheinung, an der u.a. PD Dr. Ahlers vom CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf beteiligt ist.

Bericht hochauflösend lesen
Arzt & Zahnarzt Naturheilverfahren Erstellt von Fachredaktion

Rezension zum Lehrbuch Klinische Funktionsanalyse. Manuelle Strukturanalyse - Interdisziplinäre Diagnostik, 4. Auflage

Kurze und sehr klar strukturierte Rezension der neuen Buchauflage des erfolgreichen Lehrbuches ("...zeitgemäßes Update in dieser kompakten Form..."), herausgegeben von PD Dr. Ahlers, Hamburg, und Prof. Dr. Jakstat, Leipzig.

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen Erstellt von Peroz, I.

Rezension zur 4. erweiterten und aktualisierten Auflage des Lehrbuches Klinische Funktionsanalyse. Manuelle Strukturanalyse - Interdisziplinäre Diagnostik

Kurze, knappe und sehr kompetente Rezension aus der Sicht einer fachkundigen Leserin und Kollegin.

Bericht hochauflösend lesen
Zahnmedizin up2date Erstellt von Emicke, P.

Lehrbuch Klinische Funktionsanalyse, 4. Auflage, sowie Software CMDfact 3 - Rezensionen aus der Univ. Greifswald

2011 ist das Lehrbuch "Klinische Funktionsanalyse - Manuelle Strukturanalyse - interdisziplinäre Diagnostik" der Herausgeber und Autoren Ahlers und Jakstat in der vierten Auflage erschienen, ebenso die Diagnosesoftware CMDfact 3. Mittlerweile liegt hierzu eine erste ausführliche Rezension vor. Der Rezensent Philipp Emicke ist wissenschaflticher Mitarbeiter an der Universität Greifswald. Seine Rezension zum Lehrbuch endet mit dem Fazit:

"Das ursprünglich als Arbeitsbuch konzipierte Werk kann man als wissenschaftlich aktuelles Lehrwerk einstufen und empfehlen. Die Konzeption des Buches erlaubt sowohl einen praktischen Überblick als auch eine profunde theoretische Auseinandersetzung mit der CMD-Problematik. Dabei wird vor allem die Rolle des Zahnarztes in einem interdisziplinären Netzwerk deutlich hervorgehoben und gestärkt."

Bericht hochauflösend lesen
Spectator Dentistry Erstellt von Ganß, N.

CMD-Diagnostik-Kaskade auf dem Kölner IFG-Kongress 2011 vorgestellt

Dr. Nikolaus Ganß berichtet ausführlich und fundiert und doch kurzweilig über den Kölner IFG-Kongress 2001 zum Thema Funktionsdiagnostik und CMD-Therapie. Besonders ausführlich ging er auf den Eröffnungsvortrag von PD Dr. Ahlers ein, der die initiale Diagnostik vom CMD-Kurzbefund über die klinische Funktionsanalyse bis hin zur Manuellen Strukturanalyse vorstellte.

Bericht hochauflösend lesen
Erstellt von prodente TV

Was sind Funktionsstörungen bzw. craniomandibuläre Dysfunktionen?

Auf dem Deutschen Zahnärztetag befragte die Redaktion prodente PD Dr. M. Oliver Ahlers zu folgenden Themen, zur Veröffentlichung auf den Webseiten von prodente und YouTube:
- Was sind die Ursachen für nächtliches Zähneknirschen?
- Wie viele Menschen sind schätzungsweise davon betroffen?
- Ist "Knirschen" ein langfristiges Phänomen oder hört es wieder auf?
- Welche Schäden können durch Knirschen entstehen?

Bericht hochauflösend lesen
Teamwork - Das Magazin für den ambitionierten Zahnmediziner Erstellt von Weber, D., Kießling, A.

Interdisziplinärer Ansatz - Bericht von der 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie 2010 in Frankfurt

Die Jahrestagung der DGFDT 2010 fand im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages als Gemeinschaftstagung statt. Der sorgfältige Bericht der kenntnisreichen zahnärztlichen Autoren beschreibt die Inhalte der Tagungsbeiträge, darunter den Vortrag von PD Dr. Ahlers und die Ernennung von Kai Vahle-Hinz (beide CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf) zu Spezialisten für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT)

Bericht hochauflösend lesen
Die ZahnarztWoche DZW 2001 Nr.10 S. 1,3,4 Erstellt von Kimmel, K.-H.

Sorgfältige klinische Funktionsanalyse und deren strukturierte Auswertung ist das A und O

Bei Diagnostik und Therapie cranio-mandibulärer Dysfunktionen ist interdisziplinäre Zusammenarbeit Grundlage des Erfolgs – Interview mit PD Dr. Oliver Ahlers, Generalsekretär der DGFDT, für Die Zahnarzt Woche, die größte deutsche zahnärztliche Wochenzeitschrift.

Bericht hochauflösend lesen
Zahnärzteblatt Schleswig-Holstein Erstellt von Rubehn, K.U.

Ahlers / Jakstat: Klinische Funktionsanalyse. Rezension zum Lehrbuch in der 3. Auflage

Die Herausgeber PD Dr. M. Oliver Ahlers, vormals Leiter des CMD-Centrums am UKE in Hamburg, jetzt in eigener Niederlassung mit Schwerpunkt für Craniomandibuläre Dysfunktionen sowie Prof. Dr. Holger A. Jakstat, Poliklinik für Prothetik im Zentrum ZMK-Heilkunde / Uni Leipzig, haben in ihrem Werk Beiträge von ausgewiesenen Fachleuten auf dem Gebiet der Funktionsanalyse zusammengetragen und zusammengestellt. Die Liste der Autoren liest sich wie das Who-is-who der Spezialisten aus den deutschen ZMK-Uni-Fachkliniken. (...)

Insgesamt ein Werk, das dem „Feld-, Wald- und Wiesen-Zahnarzt“, der nur gelegentlich Kontakt zu diesen Problemfällen bekommt, eine „CMD-Landkarte“ an die Hand gibt, die ihm gute Orientierungen liefert.

Bericht hochauflösend lesen
focus online - Gesundheit Erstellt von Lauscher, N.

Bruxismus: Zähne unter Hochdruck

Bericht von Nicole Lauscher über Bruxismus, seine Ursachen und was man dagegen tun kann. Zugrunde liegen Interviews mit PD Dr. Ahlers, zahnärztlicher Leiter des CMD-Centrums Hamburg-Eppendorf und Generelsekretär der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT), sowie Prof. Dr. Hirsch, Professor für Kinderzahnheilkunde an der Universität Leipzig, der sich wissenschaftlich mit den Ursachen und Folgen von Bruxismus beschäftigt.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Abendblatt Erstellt von Walker, K.

Zahnschmerz im Rücken

CMD - Fehlstellungen des Kiefers können Symptome in anderen Körperregionen auslösen, glauben Experten

Bericht hochauflösend lesen
Die Welt am Sonntag vom 03.05.2010, Rubrik Wissen (S. 69) Erstellt von Weitz, L.

Lange Leitung vom Zahn zum Zeh

"Kieferfehlstellungen können orthopädische Probleme im ganzen Körper auslösen." Die Journalistin Lena Weitz geht der Frage nach, inwieweit das zutrifft und ob etwa Schmerzen im Knie durch einen Fehlbiss ausgelöst werden können - oder nicht. Enthalten ist auch ein Interview mit PD Dr. Ahlers vom CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf. Den ganzen Beitrag finden Sie unter anderem hier.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzteblatt Erstellt von Graack, S.

Hochklassige Fachvorträge auf dem 13. ZMF-Kongress

Das Hamburger Zahnärzteblatt berichtet vom 13. Hamburger ZMF-Kongreß im Empire Riverside Hotel über der Elbe, dabei unter anderem über einen Vortrag von PD Dr. Ahlers über die Diagnostik und Therapie craniomandibulärer Dysfunktionen (CMD).

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzte-Blatt 02 (2010) Erstellt von Eisentraut, G.

Bericht im Hamburger Zahnärzteblatt über den Start der zweiten strukturierten Fortbildung Funktionsdiagnostik und CMD-Therapie der Zahnärztekammer Hamburg

Das Curriculum Funktion der Zahnärztekammer Hamburg zählt zu den erfolgreichsten seiner Art in Deutschland. Daher startete die Kammer nun nach einer offenen CMD-Kursreihe und dem 1. CMD-Curriculum nun den 2. Durchlauf im Fortbildungszentrum der Kammer und - wo die technische Ausstattung dies nahelegt - im CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf. Referenten sind u.a. Prof. Jakstat und PD Dr. Ahlers (nähere Infos zum CMD Curriculum).

Bericht hochauflösend lesen
Bunte 51, 2009 Erstellt von Weddeling, B.

Nächtliches Zähneknirschen - Ursache vieler Schmerzen

Ursache vieler Schmerzen kann nächtliches Zähneknirschen sein. Die Bunte hat sich dem Thema gewidmet, auf der Suche nach Hinweisen zu Zusammenhängen mit Rückenschmerzen und anderen Fernwirkungen.

Bericht hochauflösend lesen
Zahnärztliche Mitteilungen 99, 12 (2009) Nr.10A Editorial (S. 1305)

Die zahnärztlichen Mitteilungen illustrieren Ihr Editorial zur interdisziplinären Einbindung der Zahnmedizin in die Medizin mit einem Foto von PD Dr. Ahlers

Thema ist die Vorbereitung des zahnärztlichen Arbeitsplatzes bei der klinischen Funktionsanalyse als Grundlage der interdisziplinären Diagnostik.

Bericht hochauflösend lesen
Spectator Dentistry 2009, Nr. 11

Im International Journal for Computerized Dentistry 2009 publizierte neue Präparationsrichtlinen nun auch als illustrierte Checkliste erhältlich

Die Richtlinien wurden entwickelt von den Experten PD Dr. Ahlers, Dr. Blunck, Prof. Frankenberger, Dr. Hajto, Dr. Mörig, Prof. Pröbster.

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen 99 (2009) Nr. 10A

Zahnärztliche Mitteilungen berichten über das neu entwickelte Präparationsset für die Behandlung mit Keramikinlays und -teilkronen

Das Set wurde entwickelt von einer nationalen Expertengruppe unter Mitwirkung von PD Dr. Ahlers; das Set wird hergestellt von der Fa. Komet/Gebr. Brasseler.

Bericht hochauflösend lesen
Spectator Dentistry 11 (2009) Erstellt von Schunk, B.

Computergestützte Therapie

Vorbericht zur Jahrestagung der DGFDT 2009 in Bad Homburg mit Vorträgen von PD Dr. Ahlers, Hamburg, und Prof. Dr. Jakstat, Leipzig.

Bericht hochauflösend lesen
DZW Die Zahnarzt Woche 43 (2009) Erstellt von Ahlers, M.O., Freesmeyer, W.B., Lange, M., Ottl. P.

Funktionsdiagnostik - Bindeglied zwischen Zahnmedizin und Medizin (2)

Zweiter Teil des Interviews mit dem Vorstand der DGFDT (Fortsetzung aus der Vorwoche).

Bericht hochauflösend lesen
DZW Die Zahnarzt Woche 42 (2009) Erstellt von Ahlers, M.O., Freesmeyer, W.B., Lange, M., Ottl. P.

Funktionsdiagnostik - Bindeglied zwischen Zahnmedizin und Medizin (1)

Interview mit dem Vorstand der DGFDT zum aktuellen Stand der Funktionsdiagnostik und -therapie von CMD.

Bericht hochauflösend lesen
Die Zahnarzt Woche, 43, 2009, S. 8

Bericht über die Ausrichtung der Jahrestagung der DGFDT

Die Zahnarzt Woche berichtet über die Ausrichtung der nahenden Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und –therapie (DGFDT) 2009 mit dem neuen Physiotherapieforum durch den Vorstand der Fachgesellschaft, darunter Generalsekretär PD Dr. Ahlers.

Bericht hochauflösend lesen
Spectator Dentistry, Nr. 4 2009

Dr. Petra Hahn berichtet für den Spectator Dentistry von der hochkarätigen APW-Select Veranstaltung in Königswinter

Themen waren Endodontie, CMD und Schmerztherapie sowie Implantologie; der Referent zum Thema „CMD und Schmerztherapie“ war PD Dr. Ahlers.

Bericht hochauflösend lesen
Spectator Dentistry, Nr. 4 2009, S. 8

Dr. Corinna Haupt berichtet für den Spectator Dentistry vom Zahnärztetag Westfalen-Lippe mit dem Thema „Wenn man keinen Biss mehr hat – Diagnostik und Therapie des funktionsgestörten Kauorgans“

Dr. Corinna Haupt berichtet für den Spectator Dentistry vom Zahnärztetag Westfalen-Lippe mit dem Thema „Wenn man keinen Biss mehr hat – Diagnostik und Therapie des funktionsgestörten Kauorgans“.

Bericht hochauflösend lesen
Spectator Dentistry Nr. 3 2009

Der Spectator Dentistry berichtet über das entwickelte Präparationsset für die Behandlung mit Keramikinlays und -teilkronen

Das Set wurde entwickelt von den Experten PD Dr. Ahlers, Dr. Blunck, Prof. Frankenberger, Dr. Hajto, Dr. Mörig, Prof. Pröbster.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzteblatt, Nr. 2 2009

Das Hamburger Zahnärzteblatt berichtet über den Start des ersten geschlossenen CMD-Curriculums im Fortbildungsprogramm der Zahnärztekammer Hamburg

Referenten sind Prof. Dr. Holger A. Jakstat, PD Dr. Ahlers und zahlreiche ausgewiesene Spezialisten, darunter Dr. Danner, Prof. Dr. Egle, prof. Dr. Freesmeyer, Priv.-Doz. Dr. May und Prof. Dr. Radkanski.

Bericht hochauflösend lesen
Die ZahnarztWoche, 50 2008, S.9-10

Bericht von der Jahrestagung der DGFDT

Interview mit Prof. Utz, Univ. Bonn, sowie PD Dr. Ahlers, Hamburg / Generalsekretär der DGFDT.

Bericht hochauflösend lesen
Die ZahnarztWoche, 50 2008, S.9

Tagungsbestpreis 2008 der DGFDT

Der Tagungsbestpreis 2008 der DGFDT geht an die Hamburg-Leipziger Arbeitsgruppe für ihre Untersuchung der Messgenauigkeit der Kondylenpostion mit einem neuem Messgerät.

Bericht hochauflösend lesen
DZZ Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift 63,12 (2008)

Titelbild mit Beispielen gelungener zahnärztlicher Behandlung von PD Dr. Ahlers

Bericht hochauflösend lesen
DZZ Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift 63,12 (2008)

Komposite: Indikationen, Materialien und Trends

Interview mit PD Dr. Ahlers zum aktuellen Stand der zahnärztlichen Behandlung mittels zahnfarbener Füllungswerkstoffe („Composite-Kunststoffe“).

Bericht hochauflösend lesen
NDR Fernsehen Gesundheitssendung Visite (12 2008)

NDR-Fernsehen berichtet über „Schmerzen bis in den Rücken: Probleme mit dem Kiefergelenk“

Im Filmbericht untersucht und behandelt Kai Vahle-Hinz, Zahnarzt im CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, eine CMD-Patientin; im Studio erläutert PD Dr. M. Oliver Ahlers, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie live die fachlichen Hintergründe.

Hamburger Zahnärzteblatt, HZB 10, 2008

Gutachtertagung befasste sich mit Funktionsanalyse

PD Dr. Ahlers erläuterte den aktuellen Stand und zukünftige Entwicklungen.

Bericht hochauflösend lesen
IFG Internationale Fortbildungs-Geselschaft, Juni 2008

Funktionskongress

PD Dr. Ahlers spricht als Eröffnungsredner beim 1. Funktionskongress zum 30-jährigen Bestehen der IFG vor über 700 Zahnärzten in Köln.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzteblatt, 05 2008

Résumée des ZMF-Kongresses in Hamburg

Kai Vahle-Hinz (CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf) berichtete auf dem Hamburger ZMF-Kongress über Möglichkeiten, Patienten mit CMD zu erkennen.

Bericht hochauflösend lesen
Gesundheitsmagazin Vital, Mai 2008 S. 84-85

Über die Ursachen des Zähneknirschens

Ein Bericht über Ursachen und Therapie von CMD mit Aussagen von PD Dr. M. Oliver Ahlers.

Bericht hochauflösend lesen
Dental Magazin 05 2008 Erstellt von Ahlers, M.O.

Composite perfekt polieren

Beitrag von PD Dr. Ahlers zur Politur ästhetischer Frontzahnrestaurationen aus Compositen im Dental Magazin 5, 2008.

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen 2008, Nr. 17, S. 110

Symposium Funktion in Warnemünde

Bericht über das ganztägige Symposium in Warnemünde mit den Referenten PD Dr. Ahlers (Hamburg), Prof. Dr. Jakstat (Leipzig), Prof. Dr. Meyer (Greifswald) — und über 400 Teilnehmern!

Bericht hochauflösend lesen
Gesundheitsportal Vital.de, 04, 2008

Zum Zähne-Ausbeißen

Großes Interview mit PD Dr. Ahlers.

proDente.de

CMD-Test („CMDcheck“)

proDente über den CMD-Text.

fit for fun 2008, Heft 11

Ist Zähnebleichen gesundheitlich unbedenklich?

Stellungnahme von PD Dr. Ahlers für die Gesundheitszeitschrift fit for fun 11, 2008.

Bericht hochauflösend lesen
Spectator Dentistry, 02, 2008, S. 7

Zwischen CMD-Schnelltest und Axiografie - Kleiner (mecklenburgischer) Analysengang in Theorie und Praxis - "Absolut empfehlenswert"

Referent MU Dr. Fischer, Güstrow, berichtet über seine Prägung durch Ahlers/Jakstat, Bumann, Groot-Landeweer, Lauritzen und Slavicek.

Bericht hochauflösend lesen
Die Welt, 17.01.2008 S. 31

Nachts knirschen die Zähne

Ein Beitrag über die Ursachen des Zähneknirschens und -pressens sowie Präventions- und Therapiemöglichkeiten im Wissenschaftsteil der "Welt".

Bericht hochauflösend lesen
ZAHNARZT & PRAXIS (Flohr-Verlag), Januar 2008

Myoarthropathien des Kausystems: 40. Jahrestagung der DGFDT

Beitrag über die Tagung 2007 mit Berichten über die aktuellen Hamburger Studien von K. Vahle-Hinz und PD Dr. Ahlers.

Bericht hochauflösend lesen
Webseite der DGFDT, Januar 2008

Bericht über die Jahrestagung 2007

Der neu gewählte Vorstand (Bild).

Weser Kurier, 18.12.2007

Wenn Stress die Zähne ruiniert

Journalistische Beschreibung der Ursachen des Zähneknirschens und -pressens und die Möglichkeiten der Vorbeugung und Behandlung.

Bericht hochauflösend lesen
Management und Krankenhaus, 07, 2007

PC-Diktiersysteme

Bericht über den Einsatz von PC-gestützten Diktiersystemen im CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf zur zeitnahen Berichterstattung an Patienten und Überweiser.

Bericht hochauflösend lesen
Dental Magazin, 06 2007

Entwicklung einer Software zur computergestützten Auswertung von Magnetresonanz-Tomogrammen (MRTs) des Kiefergelenks

inkl. kephalometrischer Vermessung der Position des knöchernen Unterkiefergelenkkopfes (Kondylus) und des Gelenkknorpels (Diskus).

 

Bericht hochauflösend lesen
Men’s Health, 1.1.2007

Schwarze Krater

Keramikinlays sind ästhetisch, schonend und haltbar.

Bericht hochauflösend lesen
Men’s Health, 01.01.2007

Hässliche Frontzähne

Ästhetische Verbesserung der Frontzähne ist mit Keramik-Veneers schonend und haltbar möglich.

Bericht hochauflösend lesen
DZZ Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift, 02 2007

39. Jahrestagung der DGFDT:

Hightech für den korrekten Biss

Bericht hochauflösend lesen
NDR Hörfunk 90,3

Zähneknirschen raubt einem den Schlaf

NDR Fernsehen: Gesundheitssendung „Visite“,12 2006

NDR-„Visite“ zum Thema: Falscher Biss

Ärzte Zeitung Online

Kopfschmerz – etwa bei Stress – kann vom Kiefer ausgehen

... dann hilft der Zahnarzt besser als ein Neurologe.

Bericht hochauflösend lesen
Freizeit Revue, 10 2006

Zahnspange – keine Frage des Alters

Informationen über CMD als Zahnfehlstellungsfolge.

Bericht hochauflösend lesen
ZWP today, 10 2006

Kongressvorschau – Das Hamburger Konzept der therapiespezifischen Diagnostik

Bericht hochauflösend lesen
DZZ Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift, 07 2006

Befund bei Funktionsstörungen:

Das von CMD-Centrum entwicklete „CMDcheck“.

Bericht hochauflösend lesen
Dental Magazin, 06 2006

Mammutkongress mit vielen Glanzlichtern

Bericht hochauflösend lesen
Krankenkassen Ratgeber, 11.05.2006

Kopfschmerzen, Rücken- und Nackenverspannungen:

Ein Fall für den Zahnarzt?

Bericht hochauflösend lesen
Deutsches Grünes Kreuz, 05 2006

Kopfschmerzen, Rücken- und Nackenverspannungen:

Ein Fall für den Zahnarzt?

Bericht hochauflösend lesen
Spectator Dentistry, 05 2006

Symposium Funktion in Berlin

Funktion, Okklusion, CMD.

Symposium Funktion von AmannGirrbach mit den Referenten Ahlers, Jakstat und Meyer in der Bundeshauptstadt

Bericht hochauflösend lesen
Spaniens Allgemeine Zeitung 3.4.2006

Kleine Helfer für ein blendendes Lächeln: Keramik-Veneers

Bericht in der SAZ.

Hamburger Abendblatt, 1.4.2006

Was an den Zähnen abzulesen ist

Mundgesundheit – Auch ein Einfluss auf die Gefahr von Frühgeburten.

Ein gesundes Gebiss entscheidet mit über den beruflichen Erfolg - und sorgt dafür, dass der Körper auch sonst nicht aus dem Lot gerät.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzte-Blatt, 04 2006

ProDente e.V.: Schöne und gesunde Zähne wichtig für alle Generationen

Die Initiative proDente lud Ende März zu ihrer Jahrespressekonferenz nach Hamburg. Sie animierte durch eine bunten Themenpalette die aus ganz Deutschland angereisten Journalisten zu weitergehenden Recherchen rund um gesunde, schöne Zähne. So informierten die Fachleute über die Wechselbeziehungen zwischen einer Parodontitis und Frühgeburten, die Fortschritte in der Alterszahnheilkunde aber auch über die verbesserte Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen, über die Themen Schnarchen und was der Zahnarzt dagegen tun kann, Stress und Zahnpflege sowie über die Behandlungsmöglichkeiten craniomandibularen Dysfunktionen.

Bericht hochauflösend lesen
„Schöne Zähne“, 04 2006

Funktionsdiagnostik und -therapie in einem praxisorientierten Stufensystem

Ein Bericht von PD Dr. Ahlers.

Bericht hochauflösend lesen
team work media 04, 2006

team work media

Ganz im Zeichen der Funktion, Okklusion und CMD: Bericht über Symposium in Berlin (27.04.2006).

med.dent.magazin 2006, Nr. 4

Intraorale Reparatur zahnfarbener Restaurationen aus Composite-Füllungwerkstoffen

Zahnfarbene Composite finden als Füllungsmaterial mittlerweile sowohl im Front- als auch im Seitenzahnbereich Verwendung. In Verbindung mit minimalinvasiven Präparationen und speziellen Verarbeitungstechniken ermöglichen sie beeindruckende ästhetische Ergebnisse mit verbesserter Haltbarkeit.

Bericht hochauflösend lesen
Zahnarzt und Praxis, 03 2006

23. Symposium Funktion in Berlin

Fortbildungsbericht.

Bericht hochauflösend lesen
Deutsches Grünes Kreuz, 02 2006

Wenn Schmerzen ein Fall für den Zahnarzt sind

Das Deutsche Grüne Kreuz informiert.
Die Ursache von Kopfschmerzen, Schwindel, Verspannungen im Rücken und Nacken bleibt oft lange unklar: Sie kann im Bereich des Kiefers liegen. Ein Selbsttest gibt Aufschluss.

Bericht hochauflösend lesen
BDIZ-EDI konkret, 02 2006

Erfolgreich in Berlin mit Funktion/Okklusion/CMD

Ein kurzer Bericht über das Symposium Funktion.

Bericht hochauflösend lesen
Dental Zeitung, 02 2006

CMD-Centrum bietet ein effizientes Konzept

Praxisporträt.

Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) gehören, neben den klassischen Zahnerkrankungen wie Karies oder Parodontitis, zu den häufigsten Erkrankungen und können die Ursache für viele weiterführende Beschwerden sein. Diagnose und Therapie dieser Fehlfunktionen erfordert meist das Zusammenwirken verschiedener Fachrichtungen. Deshalb wurde in Hamburg-Eppendorf ein CMD-Centrum gegründet.

Bericht hochauflösend lesen
teamwork – Journal of Continuing Dental Education, 02 2006

Ein Team für alle Fälle

Eröffnung des CMD-Centrums Hamburg-Eppendorf.

Bericht hochauflösend lesen
Zahnärzteblatt Schleswig-Holstein, 02 2006

Gutachter-Tagung mit hoher Resonanz

Zahnärzte in Uniform mit Interesse für Berufspolitik

Bericht hochauflösend lesen
dent-Online, 01 2006

CMD-Test online (= CMDcheck)

Bericht hochauflösend lesen
Stern – Gesund Leben 2006

Knirscher in der Nacht

Fast jeder fünfte mahlt nachts mit den Zähnen. Folge sind schwere Schäden am Gebiss und oft auch Kopfschmerzen. Training und Schutzschienen helfen.

 

Bericht hochauflösend lesen
Lübecker Nachrichten, 12 2005

CMDcheck: Neuer Test für Patienten

Sind Kopfschmerzen und Nackenverspannungen ein Fall für den Zahnarzt?

Bericht hochauflösend lesen
Zahntechnik-Zeitung, 12 2005

Wissenschaft ganz praxisnah – wie Funktionsanalyse greifbar wird

Auch das 22. Symposium Funktion, veranstaltet vom Dentalunternehmen Amann Girrbach, bot den Teilnehmern wieder ein hochkarätiges Fortbildungsprogramm. Namhafte Referenten wie Prof. Dr. Georg Meyer gaben ihr Wissen über den Komplex Funktion/Okklusion/CMD weiter – und dies mit durchschlagendem Erfolg: In einem Testat am Ende der Veranstaltung haben 92 % der Teilnehmer mindestens 60 % der Fragen richtig beantwortet.

Bericht hochauflösend lesen
Deutschlandradio Kultur, Oktober 2005

Beitrag zur Tagung in Berlin

ZWP 2005, Nr. 6 Erstellt von Redaktion ZWP

22. Symposium Funktion: Wie Funktionsanalyse greifbar wird

Bericht der Redaktion der ZWP über das 22. Symposium Funktion

Bericht hochauflösend lesen
UKE-magazin, 10.02.2005

Kernmodul des ersten postgraduierten Studiengangs für Zahnärzte fand im UKE statt

Pressemitteilung vom 10. Februar 2005.

Bericht hochauflösend lesen
Komet ident 2005 Nr. 2

Einmalpolierer für Composite-Restaurationen: In drei Stufen auf Hochglanz gebracht

Bericht hochauflösend lesen
ZM Zahnärztliche Mitteilungen Erstellt von Ahlers, M.O.

Funktionsdiagnostik - Systematik und Auswertung

Bei der Funktionsanalyse hat seit Jahrzehnten immer die Vorgehensweise für die einzelnene Untersuchungen im Mittelpunkt des Interessen gestanden. Dies mag dadurch bedingt sein, dass aufgrund der veralteten Approbationsordnung vor allem anspruchsvolle Untersuchungstechniken nicht ausreichend im Studium vermittelt, geschweige denn trainiert werden können. Vielleicht ist dadurch der eigentlich spannenste Teil der Funktionsdiagnostik in den Hintergrund gerückt - die Auswertung der Befunde. Die Arbeitsgruppe um PD Dr. Ahlers hat hierzu seit 2001 preisgekrönte Arbeiten entwickelt und stellt die Grundprinzipien in diesem Beitrag in der Zahnärztlichen Mitteilungen allen deutschen Zahnärzten vor.

Deutschlandfunk – Journal am Vormittag, 03.08.2004

Interview zu CMD

Bericht hochauflösend lesen
VUZ – Vereinigung unabhängige Zahntechnik 2004 Nr. 3

Partnerfirmen der VUZ: Komet Keramik-Veneer Präparationsset

Dr. Oliver M. Ahlers aus Hamburg war an der Entwicklung des modernen Instrumentariums beteiligt.

Bericht hochauflösend lesen
Hamburger Zahnärzte-Blatt

Buchrezension

Intraorale Reparatur zahnfarbender Restaurationen aus Composite-Füllungswerkstoffen

Bericht hochauflösend lesen
DZW – Die ZahnarztWoche

Komposit-Füllungen + Restaurationen: Reparatur oder Erneuerung

Bericht von PD Dr. Ahlers.

Bericht hochauflösend lesen
Ratgeberbox.de

Unsichtbare Helfer für ein blendendes Lächeln: Keramik-Veneers

Bericht auf Ratgeberbox.de

Bild, 09.02.2002

Toll, diese jungen Forscher vom UKE!

Diagnoseschema entwickelt.

Bericht hochauflösend lesen
DZW – Die ZahnarztWoche

Tagungsbestpreis 2001

Tagungsbestpreis 2001 der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde: Bester Vortrag aus der Hochschule.

Bericht hochauflösend lesen
Die Welt, 2001

Fünf Auszeichnungen für Forscher vom UKE

Akademische Auszeichnungen erfuhren jetzt gleich fünf Wissenschaftler aus dem UKE.

Bericht hochauflösend lesen
Die Welt, 29.2.2000

UKE-Arbeitsgruppe: Alles für den richtigen Biss

Interdisziplinäre Hilfe am Universitäts-Krankenhaus: Weil die Patienten unbewusst mit den Zähnen knirschen, bekommen sie eine spezielle "Relaxierungsschiene".

Bericht hochauflösend lesen
Hier kommt ein Datenschutz Text rein!!! Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz