Priv. Doz. Dr. Ahlers & Kollegen | Zahnärzte – Privat + KassenTelefon: 040 46776107 praxis@CMD-Centrum.deImpressum + Datenschutz
News

Sportzahnmedizin - Training mit Biss!

Sportzahnmedizin ist ein neuer Bereich der Zahnmedizin und widmet sich speziell Leistungssportlern und ambitionierten Freizeitsportlern. 

 

Leistungssteigerung durch Performance-Schienen für Spitzensportler

Patienten ohne funktionelle Beeinträchtigungen unterstützen wir durch spezielle Performance-Schienen in Ihrer Leistungskraft.

Hier mehr erfahren!

Leistungssportler und sehr gut trainierte Freizeitsportler können durch unsere sportzahnärztliche Unterstützung in bestimmten Funktionen höhere Leistungen reichen. Dieses betrifft unter anderem die Schulter-Arm-Kraft und deren Aktivierung, beispielsweise bei Handball, Fussball Hockey und anderen Ballsportarten. Ein prominentes Beispiel aus dem Fussball: Manuell Neuer hat sich dafür entschieden. Auch Nachweise für die Erhöhung der Leistungskraft von Profi-Golfer sind veröffentlicht. 

Und nach unseren eigenen Erfahrungen profitieren auch Kraftsportler von der Mobilisation der Kraftreserven aus dem Kauorgan. Sportmedizinisch ist dies nicht verwunderlich: durch den Aufbiss auf die Performance-Schiene wird die anteriore Funktionskette geschlossen. 

Voraussetzung hierfür ist eine sorgfältige funktionsdiagnostische Untersuchung, um auf dieser Grundlage auf Ihre individuelle Situation speziell angepasste Performance-Schienen konstruieren und herstellen lassen zu können. 

Damit kennen wir uns aus – bitte informieren Sie uns bei Ihrer Anmeldung, dass Sie Interesse an einer sportzahnmedizinischen Betreuung für Ihre Sportart haben. 

Wiederherstellung der Leistungskraft und Schutz vor Fehlbelastungen

Sportlerinnen und Sportler leiden zuweilen unter craniomandibulären Dysfunktionen (CMD) und dadurch unter einer Beeinträchtigung ihre sportliche Leistungsfähigkeit. Durch entsprechende Diagnostik und funktionstherapeutische Behandlungen können wir Ihnen helfen, zusätzliche Schäden durch Überlastung zu vermeiden und die sportliche Leistungskraft wieder zu erlangen.

Hier mehr erfahren!

Leistungssportler mit craniomandibulären Dysfunktionen (CMD) leiden nicht nur unter der CMD, sondern häufig auch unter Einschränkungen ihrer sportlichen Leistungsfähigkeit. Dies kommt entweder durch muskulär verursachte Kopf- und Gesichtsschmerzen zustande, oder durch Kiefergelenkschmerzen beim Zusammenbiss. Wenn Sie davon betroffen sind, können wir mit einer funktionstherapeutischen Behandlung helfen, die Funktion des Kauorgans (craniomandibuläres System, CMS) zu stabilisieren. So tragen wir dazu bei, dass Sie wieder ohne Beeinträchtigung Sport treiben können, und ohne dabei zusätzliche gesundheitliche Nachteile zu erleiden. 

Wenn Sie hingegen nur unter Bruxismus leiden könnten wir durch dessen Behandlung wiederum Ihre Performance verbessern - denn eine Studie unter Profi-Golfern zeigte, dass Sportler mit Bruxismus schlechtere Trainingsresultate erreichten. 

Unser Ziel ist den verschiedenen Fällen, zunächst die Art der craniomandbulären Dysfunktion (CMD) oder des Bruxismus durch Funktionsdiagnostik zu analysieren und auf dieser Grundlage Ihre funktionelle Situation zu stabilisieren – damit Sie wieder ohne Beschwerden schmettern, brettern, abschlagen oder putten können. 

Nach einer Stabilisierung der Funktion Ihres Kauorgans steht dann auch einer performance-optimierenden sportmedizinischen Betreuung nichts im Wege. Wir begleiten Sie gern auf diesem Weg nach oben!

Schutz vor Sportverletzungen im Kieferbereich

Hockey, Fußball und andere Kontaktsportarten gehe mit einem erheblichen Risiko für Sportverletzungen im Mund- und Kieferbereich einer. Wenn Sie diese Sportarten ausüben, wenden Sie sich an uns – wir können wir Sie durch einen professionellen Sportmundschutz schützen.

Hier mehr erfahren!

Ball- und Kontaktsportarten Hockey, Handball, Fußball und Kampfsportarten bergen ein erhebliches Risiko für Verletzungen im Mund- und Kieferbereich. Die Anzahl entsprechender Verletzungen ist hoch und die Folgen oft gravierend. Das muss nicht sein, denn zum Schutz vor Verletzungen in Mund- und Kieferbereich sind spezielle Sportmundschutzsysteme entwickelt worden. 

Das Angebot unterteilt sich dabei in boil-and-bite-Produkte, also industriell hergestellte Produkte, die durch Erhitzen und in den Mund nehmen an die individuelle Situation angepasst werden. Studien zeigen, dass diese Art von Mundschutz zwar häufig eingesetzt, aber weniger häufig getragen werden. Dafür verantwortlich ist zum einen die Einschränkung der Atmung und zum anderen die Beeinträchtigung der athletischen Performance durch den dabei in der Regel nicht wirklich korrekt eingestellten Biss. Auch das Schutzniveau dieser Systeme ist eingeschränkt. 

Individuell auf Grundlage eines Kiefermodells zahnärztlicher hergestellte und an Ihre körperliche Situation angepasster Mundschutz hingegen beeinträchtigt die Atmung nicht und hat auch keine negativen Auswirkungen auf Ihrer Performance – im Gegenteil, bei guter Anpassung ist zuweilen auch etwas Leistungssteigerung möglich. Vor allem aber ist die Schutzwirkung solch individuell hergestellter Sportschutzschienen ungleich größer. Wir bieten die Schienensysteme der beiden weltweit führenden Hersteller Scheu und Erkodent an und sind auf die funktionelle Anpassung an Ihre individuelle Situation spezialisiert. Und wenn Sie mit ihren Mannschaftkameraden und -kameradinnen zu uns kommen, organisieren wir auch die passenden Vereinsfarben für Sie. Lassen Sie es krachen – aber nicht Ihre Frontzähne…

Hier kommt ein Datenschutz Text rein!!! Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz